Bücher & Rezensionen

Hargens, Jürgen: Aller Anfang ist ein Anfang.

Als einen Ur-Systemiker könnte man Jürgen Hargens bezeichnen, der seine ganze Arbeits- und Lebensweise in systemisch- konstruktivistischer Tradition entworfen hat und radikal danach handelt. Jedes beratende und therapeutische Gespräch, hat die Veränderung zum Inhalt. Die Zukunft wird als positiver Entwurf konstruiert und der Weg dorthin als gelassene Anstrengung der kleinen Schritte. Hargens versteht es aus tiefster eigener Erfahrung und Erkenntnis zu schöpfen und den Leser auf klare und einfache Weise, ohne dabei simpel und banal zu werden, in die eigene Praxis mitzunehmen und Anteilnehmen zu lassen.

In einem kurzen, erzählerischen Überblick über die Theorie wird bereits am Anfang die Ahnung über das handlungsleitende und theoretisch begründete Menschenbild erkennbar und in den konkreten Fallbeispielen- die das Buch wie ein roter Faden durchziehen- spürbar. Am Ende des Anfangs ist alles klar worum es hier gehen könnte: Menschen in ihrem einmaligen Potential zu würdigen und wertzuschätzen und sie als kundige Kunden zu respektieren und immer wieder neu zu entdecken. Ein beharrliches und langsames Vor- und Nachgehen, dass dem Autor in zahlreichen der dargestellten Interventionen und Gesprächen nachvollziehbar gelingt dem Leser erlebbar zu machen. Wieder einmal ein hilfreiches und nützliches Grundlagen- und Vertiefungswerk der anderen Art.

Für alle die Fachbücher zur Genüge im Regal stehen haben und etwas zur positiven Anregung suchen. Keine Anleitungsregeln und keine Glaubensdoktrin, sondern gelebtes Kooperieren ohne die Rolle des Fachmanns in Frage zu stellen. Eine überzeugende Darstellung der lösungsorientierten Beratung egal in welchen Kontexten.